Zwischen den Inseln

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Zwischen den Inseln

      Hi @all,

      nachdem sich die Planung der dritten Woche sehr individuell gestaltet, jeder hat da sicherlich seine eingenen Vorstellungen, werden wir möglicherweise doch in einer Sache auf eine gemeinsame Fragestellung stoßen. Sofern man nicht nur auf Mahe verweilen möchte, so wird sich das Problem bzgl. des Transfers zwischen den Inseln ergeben. Wir sollten das vor Ort erkunden, wobei der nachfolgende Link mir jedoch hilfreich erscheint:

      lonelyplanet.com/seychelles/transport/getting-there-around

      Täglich verkehren Katamarane zwischen den Inseln. Das sind diese kaputten Yachten, bei denen in der Mitte ein Stück rausgebrochen ist...... Es gibt aber wohl auch günstigere Möglichkeiten mittels Frachtschiff. Ab € 15,-- p.P. scheint da was zu gehen. Ich werde mir die Info´s jedenfalls ausdrucken und denke,es könnte vor Ort hilfreich sein und Zeit sparen. Falls jemand andere hilfreiche Infos, z.B. bei Lonelyplanet oder Globetrotter findet, so könnten wir uns hier austauschen. Wie auch immer, Bargeld scheint auch dort gern gesehen, mit Priorität zum Euro aber auch US$. Mittels Kreditkarte und am Geldautomaten scheint es aber nur Rupies zu geben, wobei für die Bezahlung Fremdwährung erforderlich scheint. Sollte sich vorab jeder mal mit beschäftigen. Aktuell gibt es wohl auch erhebliche Zuschläge bei Übergepäck mit Condor ( 5 KG für 150 €.... )
      Wer also Infos findet, die nicht mit der Unterkunft oder der Anreise zu tun haben, dafür gibt es ja ein eigenes Thema, vielleicht können wir uns hier austauschen.

      Gruß, Martin
    • RE: Zwischen den Inseln

      Es empfiehlt sich für Reisende aus dem Euroland, nur Euros bzw EC-Karte mitzubringen. Geld von € in US$ umzutauschen zahlt sich nicht wirklich aus.
      Wenn man irgendwoher noch ein paar Dollars übrig hat, kann man die ja mitnehmen, denn in seltenen Fällen wird der Wert des Euro mit dem des Dollar gleichgesetzt. Beispiele gefällig? Eintritt zur "Union Plantation" auf La Digue: 5 US$ oder 4 Euro oder 100 SCR. Eintritt zum botanischen Garten auf Mahé: 5 € oder 5 $. Cousin: 25 € oder 25 $. Vallée de Mai: 20 € oder 25 US$.
      Fazit: In den weitaus meisten Fällen wird dem Kursunterschied Rechnung getragen, auf jeden Fall auch bei den Hotels und Gästehäusern.

      Im allgemeinen hat der Euro den Dollar als Haupt-Devisenwährung abgelöst und wird lieber angenommen als Dollars. Rupien werden fast überall akzeptiert, zum Tageskurs.

      Einen Versuch wäre das ja wert..... X(