Die Route

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • hallo @all,

      hier eine kleine reviereinfuehrung und die reviertaktik fuer kos, ganz einfach erklaert.

      insbesondere "neue" fragen sich welche strecke wir machen. einmal in sachen "strecke im sinne von entfernung" aber auch was die geplanten ziele angeht.

      da kos unser stammrevier ist -wir besegeln die dodekanes schon seit 1997- haben wir natuerlich einige haefen und buchten die immer auf TODO stehen. etwa die piratenbucht, patmos, symi und vieles mehr. dazu passend haben wir auch einige tavernenhighlights. diese highlights sind im grunde immer zu schaffen, da wir im juni mit gemaessigten winden rechnen koennen.
      im august kann das mit dem meltemi z.b. schon ganz anders sein, wenn der meltemi so richtig faucht geht nichts mehr! nicht so schlimm wie in den kykladen aber der meltime kann auch in den dodekanes zu einem flauen magen fuehren ;)

      auch wenn die wahrscheinlichkeit fuer starkwind im juni extrem gering ist behalten wir uns vor den wind in die toernplanung mit einzubeziehen.
      fuer kos heisst das konkret, dass wir in der ersten woche nach norden fahren WENN der wind maessig ist. sollten wir widererwartend starkwind haben geht es in der ersten woche nach sueden ;)
      warum? ganz einfach, der sueden ist auch bei starkwind anfaengergeignet der norden wird bei starkwinden schon recht sportlich ;) gibt dazu auch eine erklaerung wuerde aber zu weit fuehren an der stelle. der sueden hat jedenfalls -in der regel- die milderen winde.
      da gerade die dodekanes als schnuppertoern (wochentoerns) ausgelegt sind goennen wir uns einfach die felxibilitaet starkem wind auszuweichen. :)

      was heisst das fuer die buchung? ueberraschen lassen in welche richtung es geht und beruecksichtigen dass die erste woche die flexiblere ist wenn wir zu starken winden ausweichen wollen.
      wobei zu stark immer relativ ist d.h. wir haben auch schon stuermen standgehalten wollen aber niemanden bewusst seekrank machen ;) versprochen!

      egal ob es nach norden oder sueden geht das segelrevier ist eines der schoensten der welt! im norden haben wir den gitarrenspieler und den piraten, die kultur von patmos und vieles mehr. dafuer haben wie im sueden symi und die beste taverne griechenlands ;) wir koennen auf dem vulkan tanzen oder die ruinen von chalki stuermen und auf dem gipfel der welt stehen ...

      wer ganz auf nummer sicher gehen will macht halt gleich zwei wochen ;) nach einer woche sind wir dann wieder im starthafen "machen uns frisch" und es geht nach einem liegetag wieder los. insgesamt extrem angenehm da die marina von kos die schoenste marina ist die ich kenne. bis ins staedchen sind es 10 minuten eine top taverne ist in der naehe und man kann sogar waesche waschen und neu einkaufen. von den tollen duschen und sanitaeren ganz zu schweigen.
      also gehen auch zwei wochen allerdings mit teilcrewwechsel d.h. es kommen vermutlich neue dazu und einige von der erstwochencrew gehen ;(

      last not least koennen schnuppersegler die erst mal sehen wollen wie segeln so ist denen aber eine woche urlaub zu kurz ist auch eine woche segeln mit einer woche land kombinieren. man sollte allerdings wissen, dass kos eher klein ist d.h. da ist man in zwei tagen durch was sightseeing angeht. lohnt sich dann z.B. die landwoche mit kalymnos zu kombinieren. chillen und strand kann man aber auch eine komplette woche nur auf kos.

      nen bunten gruss dirk
      greenturtle.de